Die Hommage an

richtet Eva Kirn an Persönlichkeiten, deren geistige Welt ihr nahe stehen. Zu ihnen gehören Hermann Hesse, Lucas Cranach d. Ä.* , Virginia Woolf, Paul Gauguin und andere mehr. Durch Collagieren und transparentes Überarbeiten von vorhandenen Abbildungen entwickelt sie ein Spiel von Anverwandlung und Distanz- ironische Kommentare zum Geschlechterverhältnis einbegriffen.
( 2009 erweitert Eva Kirn die hommage an Lukas Cranach d. Ä mit einer Serie von Variationen zum Thema der drei Grazien, ca. 30 Zeichnungen/ Übermalungen DIN A3 auf Papier )

Um eine vergrößerte Ansicht zu erhalten, klicken Sie bitte auf ein Vorschaubild.